Die Freiwillige Feuerwehr Binzen besteht derzeit aus 30 ehrenamtlichen Männern und Frauen aus der Gemeinde Binzen, welche in der Regel 25 mal im Jahr zu einem Einsatz ausrücken. Die Fortbildungen sowie Übungen findet in der Freizeit der Mitglieder statt und es findet keine finanzielle Entschädigung für die geleistete Arbeit statt.

mGroup

Mannschaftsstärke

Die Feuerwehr Binzen ist mit einer Mannschaftsstärke von 30 Mitgliedern sehr gut aufgestellt. Auch können wir uns jedes Jahr über neue Übernahmen in die Aktivmannschaft freuen. Diese neuen Mitglieder stammen nicht nur aus der eigenen Jugendfeuerwehr, sondern traten der Feuerwehr als Quereinsteiger bei. Dank unseres guten Ausbildungsprogramms und der Kameradschaft, konnten sie sich schnell integrieren.

Durch das stetige Wachstum von Binzen und das somit steigende Gefahrenpotential, ist es uns wichtig die Personalstärke weiter auszubauen. Nur so ist es uns möglich unsere Aufgaben auch in Zukunft souverän zu meistern. Erschwerend hinzu kommen anstehende altersbedingte Austritte in den nächsten 2-3 Jahren.

Wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren oder der Feuerwehr beitreten möchten, geben wir Ihnen an einem unserer Übungsabende gerne einen Einblick in unsere Tätigkeiten. Die Termine können Sie dem Gemeindeblatt entnehmen, in der Regel befinden sich fast jeden Mittwoch ab 20:00 Uhr Kameraden im Gerätehaus.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Alarmierung

Im Gegensatz zu einer Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften ist unser Gerätehaus in der Regel nicht besetzt. Trotzdem erreichen Sie im Notfall zu jeder Tages- und Nachtzeit unter der Notrufnummer 112 Hilfe. Diese Nummer verbindet Sie mit der Integrierten Leitstelle Lörrach, welche die Feuerwehr Binzen über digitale Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach einer Alarmierung begeben sich die Mitglieder auf schnellstem Weg, von ihrem derzeitigen Aufenthaltsort (Arbeitsplatz, Zuhause,…), in das Gerätehaus in Binzen. Dort rüsten sie sich innerhalb kürzester Zeit aus und rücken zum Einsatz aus. Durch dieses Konzept ist gewährleistet, dass an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden pro Tag, an jedem Ort innerhalb des Gemeindegebiets spätestens innerhalb von 10 Minuten nach der Alarmierung ein Löschgruppenfahrzeug am Schadensort ist und mit den Rettungsarbeiten beginnt.

Aufgabengebiet

Die Aufgaben der Feuerwehr ergeben sich aus dem Feuerwehrgesetz. In § 2 ist festgelegt:

  1. Retten
    Abwendung einer Lebensgefahr von Menschen durch medizinische oder technische Rettungsmaßnahmen.

    • Rettung von bewusstlosen, verletzten oder eingeklemmten Personen aus Brandräumen.
    • Retten von eingeklemmten oder eingeschlossenen Personen bei Verkehrsunfällen.
  2. Löschen
    Löschen von Schadenfeuern (Räume, Gebäude, Flächen, etc.) und das Verhindern einer Brandausbreitung.
  3. Bergen
    Bergen von Sachgütern, Tieren oder Verstorbenen.

    • Beseitigung von Ölspuren auf Fahrbahnen.
    • Entfernung von Bäumen und Ästen bei Gefährdung nach Sturm oder Hagel.
  4. Schützen
    Vorbeugender Brandschutz um die Entstehung von Schadenslagen zu verhindern.

    • Sicherheitswachdienst bei grösseren Veranstaltungen (Zunftabende, Firmenfeiern).
    • Brandschutzerziehung (Grundschule, Kindergarten)

Ausbildung

Um für unsere Aufgaben gerüstet zu sein, finden regelmäßig Übungen statt, welche durch ausserordentliche Übungen/Veranstaltungen ergänzd werden:

  • Fahrsicherheitstraining
  • Heißausbildungen
  • Lehrgänge
  • Entwicklung von Einsatztaktiken